In Gedanken bin ich oft bei Euch in Deutschland. Und wenn ich hier von Hürden schreibe, dann ist das alles nichts im Vergleich dessen, was Ihr gerade erlebt. Also Jammern auf hohem Niveau. Ein paar schöne Momente möchte ich mit Euch teilen. Vielleicht lenkt das etwas ab vom derzeitigen Geschehen. Ich plane eine Reise von 5 Tagen in das Kloster “Benedictino Tupasy Maria”, hier in Paraguay – 300 km von mir entfernt.
Eine meiner größten Hürden ist die Sprache. Ich habe definitiv geglaubt, dass es mir etwas leichter fällt, Spanisch zu lernen. Vielleicht ist es auch nur der Anfang, der so schwer ist. Ich bin ja definitiv mit 0 Spanich hier angereist. Vokabeln kann ich schon eine ganze Menge. Wenn ich jedoch einen Satz bilden soll, während jemand vor mir steht, fällt mir absolut nix ein. Somit habe ich beschlossen, meine 1. kleine Reise im Inland zu planen. Mir wird dabei nichts anderes übrig bleiben, als mich im Spanisch zu üben.
Ich möchte während der Reise noch 2 x ein Hotel buchen. Werde auch ganz bewusst vorher nichts anschauen. Ich frage mich vor Ort durch, damit ich mal diese “Scheu” vor den ersten Wörtern verliere.
Ich bin gespannt. Und in letzter Konsequenz habe ich ja den “Retter” – den Googleübersetzer, wenn denn Netz da ist. Morgen früh geht es los.
Ich werde berichten.

#Paraguay #Reise #Kloster #Sprache lernen #Spanisch #Googleübersetzer #Yoga