Dein Herz ist ein wichtiger Dreh und Angelpunkt in Deinem Körper. Es schlägt für Dich 80 und mehr Jahre. Ohne Urlaub, ohne Frühstücks- und Mittagspause. Es ist immer für Dich da und kann Dir den Weg zeigen, der in diesem Leben für Dich bestimmt ist.

In dem heutigen Blogbeitrag, der gleichzeitig auch im Newsletter für den Monat August 2019 erscheint, möchte ich Dir eine wahre Begebenheit erzählen, die mich in meiner Laufbahn als Referentin und Yogalehrerin sehr berührt hat. Zu meinem Buch “JOYMOCI – Ab jetzt wird alles anders”, unterrichte ich auch ein Yoga-Seminar. An einem dieser Seminare nahm eine Ärztin namens Isabell aus Hamburg teil. Den richtigen Namen wie auch den Wohnort habe ich hier geändert. Isabell erzählt im Seminar, dass Sie 15 Jahre lang in einer Notfallpraxis gearbeitet habe. Viele Nachtschichten prägen ihr Leben und führen dazu, dass Sie völlig ausgepowert ist. Sie erzählt folgende, sehr persönliche Geschichte: “Das schlimmste sind eigentlich die Berichte, die man dann nach getaner Arbeit noch schreiben muss. Ich war nachts teilweise so müde, dass ich über meinem Laptop eingeschlafen bin oder ins Laptop gesabbert habe. Dennoch habe ich meine Arbeit geliebt. Ich hatte immer das Gefühl, etwas Gutes zu tun. Ich nähte einen Finger an, versorgte ein verletztes Bein und wurde auf andere Art und Weise praktisch tätig und konnte helfen. Da mir dieser Job mit seinen Nachtschichten mit den Jahren jedoch zuviel wurde, wechselte ich in eine Hausarztpraxis, Teilzeit mit 15 Stunden pro Woche. Und nun bin ich total unglücklich, ich tue den ganzen Tag eigentlich fast nichts anderes, als Rezepte für irgendwelche Medikamente auszustellen. Keine Erfolgserlebnisse, keine praktische Arbeit, keine strahlenden Augen, weil ich wirklich helfen kann. Die Menschen die zu mir kommen möchten nicht wirklich geholfen bekommen. Sie möchten ein Rezept von mir. Die Selbstfürsorge, die Selbstliebe, das sich liebevoll um sich selbst kümmern, was ich so gern vermitteln möchte, kann ich in meiner derzeitigen Tätigkeit nicht vermitteln.”
Ich spreche in meinem Seminar sehr viel über HRV, Herzratenvariabilität. Unsere Emotionen steuern unseren Herzschlag, unseren Blutdruck und sind an den Abläufen in unserem Körper, in jeder einzelnen Zelle, maßgeblich beteiligt. Herzratenvariabilität ist ein umfangreiches Thema, auf das ich an dieser Stelle nicht näher eingehen möchte, weil es einfach den Rahmen dieses Beitrages sprengen würde. Ich erkläre im Yoga-Seminar Zusammenhänge über Dein Herz, über innere Befreiung und das Zusammenspiel von Emotionen und Deinem Körper. Stell Dir vor, dass man Dein Magnetfeld im EEG Deines Gegenübers messen kann. Stell Dir vor, dass Dein Herz Hormone produziert und viele Prozesse im Körper steuert, von denen wir glauben, dass unser Gehirn diese Aufgaben vollzieht. Meine Entspannungs CD “Herzentspannung” dient dazu, die Herzratenvariabilität zu erhöhen, das Herz somit zu entspannen und Prozesse im Körper auf einfache Art und Weise zu regulieren. Im Seminar erkläre ich die Zusammenhänge detaillierter. Wir sprechen drüber und ich beantworte eine Menge Fragen dazu. An dieser Stelle unterbricht Isabell mich und machte folgende Anmerkung: “Dagmar, das kann ich so nicht nachvollziehen. Ich habe in meiner Arbeit als Notfallärztin vor langer Zeit ein Herz transplantiert. Bevor wir es transplantieren, liegt es in einer Gefriertruhe. Wenn es auftaut sieht es aus wie ein weißer Waschlappen. Wenn wir es dann nach langer, liebevoller Kleinarbeit transplantiert haben, beginnt es in dem Moment, in dem Blut einströmt, rot zu werden und zu schlagen. Dagmar, ich hatte Tränen in den Augen, so sehr hat es mich berührt, in diesem Moment lebt der Mensch, und wenn alles gut geht, auch noch lange Zeit weiter.
Das Blut durchströmte mit Kraft dieses Herzens den Körper und aus all diesen Erfahrungen heraus kann ich sagen, dass das Herz nur eine Pumpe ist, woraus ich schließe, dass das was Du erzählst, so nicht zustimmen kann. Ich kann das mit den Emotionen, den Auswirkungen und viele andere Details so nicht nachvollziehen.”

Ich überlegte eine Weile, weil…….Isabell ist eine sehr belesene Frau. Dennoch bin ich von meinem Wissen überzeugt. Das Heartmath Institut in den USA hat diesbezüglich fast 30 Jahre Forschungsarbeit geleistet. Ich habe einige Seminare von Heartmath besucht und eine Menge Bücher, Berichte und Forschungsarbeiten darüber gelesen. Und aus vielen eigenen Erfahrungen mit mir selbst und meinen Teilnehmern kann ich Dank Yoga, welches mich sehr der Achtsamkeit auf den eigenen Körper gelehrt hat, nur betonen, dass das das Herz mehr ist als nur eine Pumpe. Viele alte Kulturen und deren Wissen beschreiben das ebenso. So merkte ich nach einiger Zeit an: “Wie ist es denn Isabell, bewegt das Herz das Blut, oder ist es das Blut, was das Herz in Bewegung bringt, ist vielleicht das Blut die Pumpe? Welches ist die wahre Kraft, die hinter dem Leben steht? Wie war es wohl damals, als Du das Herz transplantiert hast? Vielleicht war der Strom des Blutes dafür verantwortlich, dass das Herz wieder zu schlagen begann?”

Isabell schaut nachdenklich und merkt nach einer ganzen Weile an: “Ich werde darüber nachdenken. Eine andere Betrachtungsweise. Ich werde mich um die Emotionen in meinem Herzen kümmern und mich damit beschäftigen. Deine Herzentspannung und das Thema Herzratenvariabilität interessieren mich.”

In diesem Moment wissenn wir beide, dass jedem von uns ein Puzzle zur Lösung fehlt. Isabell hat Recht und ich auch. Und das letzte Stück des Wissens fehlt. Was macht das Leben wirklich aus? Ist es unser Herz oder das Blut, oder wie wir im Yoga sagen, der Pranastrom der durch den Körper fließt? Es mangelt uns Menschen in vielerlei Hinsicht an Wissen. Eines zählt und ist wichtig: Entspanne Dein Herz. Sprich mit ihm, sei liebevoll zu Dir selbst. Und Heilung kann vollzogen werden. Egal wer Recht hat, Isabell, ich oder vielleicht gibt es noch eine völlig andere Sichtweise. Kümmere Dich liebevoll um Dein Herz, Dein Herz zeigt Dir den Weg, egal welche Frage Du ihm stellst. Es weiß die Antwort. Es würde mich freuen, Dich in einem meiner Yogakurse oder bei einer meiner Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Wir kümmern dabei auch uns um Dein Herz.